Kurse

Angeboten werden Grundkurse zur Vermittlung der hand­werk­lichen Grund­lagen, sowie Auf­bau­kurse, die sowohl den technischen als auch den gestalter­ischen Horizont erweitern sollen.

Workshops finden in Heidelberg oder – sofern sie im Auftrag von Einrichtungen der Erwachsenenbildung durchgeführt werden – in anderen Orten des Rhein-Neckar-Raumes statt. In Heidel­berg werden sie sowohl in der eigenen Werkstatt als auch in den Räumen der Volks­hoch­schule durchgeführt. Da keine besonderen Räume erforderlich sind, können auf Anfrage auch Workshops an anderen Orten durchgeführt werden.

Als Kompaktseminar am Donnerstag- und Freitag­abend sowie am Samstag vermitteln die Work­shops ebenfalls die Grund­lagen des Buchbindens, ohne all zu sehr in die Tiefe des Themas einzudringen.

Regelmäßig werden in Heidelberg Werkstattkurse angeboten, sowohl als andauernder Kurs mit gemeinsamen Projekten, als auch mit der Möglichkeit unter Anleitung an eigenen Projekten zu arbeiten.

Sommerkurse

Die Sommerkurse finden ausschließlich im Haus an der Ohe in Frielendorf-Spieskappel, Kurhessisches Bergland statt, zur Zeit ausschließlich zum Thema Buchbinden.

Der Kurs „Vom Bogen zum Buch“ will in der sommerlichen Atmosphäre dieses Bauernhauses die Grundlagen dafür legen, selbst Bücher zu binden. Exemplarisch wird dies an der Herstellung eines klassisch fadengehefteten Halbleinenbandes mit festen Deckeln erlernt. Gegenüber den Workshops steh mehr Zeit zur Verfügung, sodass das Erlernte wiederholt und in Varianten ausprobiert werden kann.

Der Kurs „Vom Buch zum Schuber“ versteht sich als Aufbaukurs, der vorhandene Kenntnisse vertiefen und erweitern soll: Einbandvarianten, Heftvarianten, alternative Buchformen sowie Reparaturmöglichkeiten sollen gezeigt werden. Gekrönt werden diese vielfältigen Möglichkeiten durch einen Schuber, der das Buch ideal vor äußeren Einflüssen schützt und als Einstieg in den Bereich der Papparbeiten dienen soll.

Buchbinden im Haus an der Ohe

Der Film stellt Thomas Weil in seiner Werkstatt vor. Realisation: VHS Schwalm-Eder, Rainer Böhm, Juli 2010